Ostwind 2 erklimmt die Millionen (www.katja-von-garnier.de)

„Ostwind 2“ hat 1 Million Besucher

Irgendwann in den nächsten Tagen wird es soweit sein: Der millionste Besucher von Katja von Garniers Spielfilm „Ostwind 2“ wird den Weg in ein Kino irgendwo in Deutschland finden und dafür sorgen, dass die Besucherzahlen ab diesem Zeitpunkt siebenstellig werden.

Für einen deutschen Film ist das nach gerade mal sieben Wochen sehr erstaunlich (zum Vergleich: Der vierte Teil von „Fünf Freunde“, der ebenfalls von SamFilm produziert und von Constantin-Film in diesem Jahr in die Kinos gebracht wurde, benötigte hierfür 18 Wochen). Ebenfalls erfreulich ist, dass sich „Ostwind 2“ immer noch weit oben in den deutschen Besucherhitlisten tummelt. Und wenn das so weiter geht, ist „Ostwind 2“ auf dem besten Weg, „Abgeschminkt!“ als erfolgreichsten Spielfilm von Katja von Garnier abzulösen, wozu ziemlich genau 1.123.747 (und ein) Zuschauer erforderlich wären 🙂

Eine Erfolgsgeschichte schreiben auch die verschiedenen Merchandising-Artikel zu „Ostwind“. Wenn man sich die vom Marktforschungsinstitut GfK ermittelten Hitlisten anschaut, steht das Hörbuch zu „Ostwind 2“ in der Hörbuch-Hitliste ziemlich weit oben, das Buch zum Film unter den Jugendbüchern ebenfalls (wie auch der Roman zu „Ostwind“ und „Ostwind 2“). Und selbst die DVD zum ersten Teil „Ostwind“ ist in derDVD-Hitliste wieder vertreten…weiterlesen

Bilder vom Turnier sind online!

Annette Dölger (Pferdegrafie.com) hat auch dieses Jahr wieder traumhaft schöne Momente des Internationalen Vielseitigkeitsturnier auf Gut Waitzrodt vom letzten Wochenende für die Ewigkeit festgehalten.

Pressespiegel zum Turnier vom 29.-30.08.15

Pressespiegel zum Internationalen Vielseitigkeitsturnier vom 29. bis 30. August 2015

Weltklasse auf Gut Waitzrodt – Vielseitigkeit: Die Olympiasieger Andreas Dibowski und Frank Ostholt müssen sich Yoshiaki Oiwa beugen“. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Olympiasieger zum Anfassen – Er war der Star beim Vielseitigkeits-Reitturnier auf Gut Waitzrodt. Obwohl mit Frank Ostholt noch ein weiterer Olympiasieger von 2008 am Start war, drehte sich fast alles um Andreas Dibowski“. Den ganzen Artikel gibt es hier.